Über

Die Geschichte der Kurden befasst sich unter anderem mit der Herkunft der KurdInnen. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der Genetik, sondern wird vor allem erweitert auf die kulturelle Herkunft: Sprache, Bräuche und die synkretischen Religionen stehen hierbei im Vordergrund.

Mit dieser Betrachtung ist es unumgänglich, auch das antike Zeitalter zu beobachten, wo die (kulturellen) Vorfahren der KurdInnen stets eine grosse Rolle gespielt haben. Dabei wird künftig nicht zwangsweise von den kulturellen Vorfahren gesprochen, sondern der Leichtigkeit halber nur noch von Vorfahren. Hier liegt das Augenmerk auf den Medern, Parthern und den Sassaniden, wobei dies den vorislamischen Zeitraum ausmacht.

Bei der Betrachtung der Zeit nach der Islamisierung wird über die synkretischen Religionen (Alevitentum, Ezidentum und Yarsanentum) berichtet, aber auch über die Rolle der kurdischen Derwisch-Orden. Gelegentlich werden auch die kurdischen Fürsten, die in der Zeit vom 17. bis 19. Jh. ihre Macht festigen und weiten konnten, aufgegriffen.

——

Damit wünschen wir allen LeserInnen einen angenehmen Aufenthalt.

Die Geschichte der Kurden

Folgt uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Die-Geschichte-der-Kurden/1045656348783575

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s